Motopädagogik

Bewegung mit freigewählten Geräten

Bewegung mit freigewählten Geräten

Männergruppe in Bewegung

Männergruppe in Bewegung

Radfahren mal anders

Radfahren mal anders

Wer wird den gleich in die Luft gehen?

Wer wird den gleich in die Luft gehen?

Starke Frauen unter sich!

Starke Frauen unter sich!

Immer am Ball bleiben!

Immer am Ball bleiben!

Unter dem Motto

"Der Norderhof bewegt sich" 

bietet Torsten Reppien (Motopädagoge) derzeit nachmittags für Interessierte im Arbeitsprojekt und der Tagesförderung eine komplexe Gesundheits- und Entwicklungsförderung durch "Bewegung" an.

Durch die Gestaltung in der Gruppe mit verschiedenen Bewegungselementen von Spiel, Rhythmik, Tanz und Entspannung stellt das motopädagogische Arbeiten mit den Menschen mit Behinderung die individuellen Bewegungsmöglichkeiten und deren Erweiterung in den Vordergrund.

Wichtiger erster Schritt ist dabei, die Bewegungsbedürfnisse gezielt zu erkennen und zu beobachten, um dann entsprechende Materialien, psychomotorische Übungen und Geräte sowie Raum und Zeit zur Verfügung zu stellen.

Ziel ist es, positive Bewegungserlebnisse zu vermitteln, die zu einem stabileren Selbstbewusstsein verhelfen und sowohl körperliche als auch geistige Entwicklung und eigene Handlungskompetenz fördern.

Diese psychodynamische Arbeit, hier mit dem Körper in der Gruppe, leistet die Integration aller Sinne und unterstützt die notwendige Beziehungs- und Kommunikationsarbeit im Rahmen des Arbeitsprojektes und der Tagesförderung.

In Kooperation mit dem TSV Emmelsbüll finden diese wöchentlichen Angebote in der Sporthalle in Emmelsbüll statt.



Vergrößern Ctrl (Strg) und +
verkleinern Ctrl (Strg) und -
auf der Tastatur.